RACHEL-ARCHITEKTUR-PROJEKT

Das RACHEL-Architekturkonzept ist ein Open-Source-Projekt zur Entwicklung kostengünstiger (unter 25.000 Euro), modularer und nachhaltiger Wohnkörper.

jack_in_the_box_e_v_website_architektur_projekte_rachel_architektur_projekt_collage

Modular

Die 24 qm Einheiten können bequem auf persönliche Bedürfnisse angepasst werden und an allen sechs Seiten des Raumes untereinander verbunden werden, so dass größere Wohneinheiten entstehen. Die Statik sieht eine bis zu fünfstöckige Bauweise vor.

Somit wird ein dynamischer Zusammenschluss verschiedener Baukörper ermöglicht, die ohne auf bestehende Netze angewiesen zu sein zu Kleinstsiedlungen zusammenwachsen können.

Mobil

Charakteristisch ist, dass die Einheiten rückstandsfrei entfernt und an anderen Orten platziert werden können, um so auch kurzfristig temporäre Konversionsflächen oder innerstädtische Brachen zu nutzen.

Individuell

Rachel-Architektur schafft ein Konstruktionskonzept, welches eine individuelle Gestaltung unterschiedlicher Baukörper zulässt, so dass eine Vielzahl von Häusern entstehen kann, die einfach umbaubar und untereinander kompatibel sind.

Ob Wohn-, Produktions-, Lager- oder Büroeinheit: Rachel-Architektur bietet viele Verwendungs-Möglichkeiten.

Kostengünstig

Ein einfaches Wohnmodul soll unter 25.000 Euro zu kaufen sein. Denkbar ist neben einer handwerklichen und möglichst lokalen Herstellung auch eine Fabrikations- oder Bausatz-Lösung.

In Selbstbauweise sind Wohnmodule von unter 10.000 Euro geplant.

Offen und gemeinfrei

Rachel wird für alle Menschen frei dokumentiert und ermöglicht die Entwicklung einer offenen Wissensgemeinschaft.

Kontributionen zu Rachel können unter alle Creative-Commons-Lizenzen gestellt werden.

Die Kerntechnologien von Rachel, insbesondere das Statik- und Konstruktions-System, stehen unter der Lizenz CC0. Somit sind diese Technologien Allgemeingut und dürfen lizenzkostenfrei von Dritten kommerziell genutzt werden. Auch ein Selbstbau der Gebäude wird dadurch äußerst kostengünstig möglich sein.

Nachhaltig

Die Häuser sind nachhaltig, weil sie möglichst geschlossene und regionale Kreisläufe initiieren: Durch die Verwendung von regional verfügbarer Dämmung wird der Heizbedarf auf Passivhausstandard minimiert.

Zum Einsatz kommen nur Materialien, die entweder traditionell im Hausbau Verwendung finden oder neu entwickelte Materialien, die vollständig kompostierbar sind.

Autark

Die Wärme- und Stromversorgung ist autark, ohne auf Fremdversorgungsnetze angewiesen zu sein, durch regenerative Energien bereitgestellt. Hier sind verschiedene Lösungen denkbar: passive Wärmenutzung, Pelletheizung, Fotovoltaik, Kleinst-Biogasanlagen.

Wasser kann als Regenwasser gesammelt werden. Abwässer werden durch Pflanzenkläranlagen gereinigt.

Das Haus hat Vorrichtungen zum vertikalen Gärtnern.

Sozial

Rachel ist ein Gesamtkonzept, das ökologisch, ökonomisch und sozial formgebend wirkt; das ein bauliches Spielfeld vorgibt, allerdings keine
Spielregeln definiert.

 

Wettbewerb

Bis zum 22.09.2014 führte JACK IN THE BOX e.V. einen zweistufigen Architekturwettbewerb durch. Die erste Stufe endete am 15.08.2013. Die zweite Stufe startete ab September 2013. Insgesamt waren 8.000 Euro Preisgeld ausgelobt. Beide Stufen waren als Open-Source-Wettbwerb konzipiert.

Weitere Informationen:
www.rachelarchitektur.de